zurück zur Konzertbericht-Übersicht

Rogers Auftritt bei "Night Of The Proms" am 6. Dezember 2017 in Erfurt
von Katrin Rieche
 
Nach einem kurzen Besuch des wunderschönen Weihnachtsmarktes in Erfurt, war ich auf dem Weg zu den Messehallen und wusste da noch nicht, welche Überraschungen der Abend noch für mich bereithalten sollte. Es ist für mich das erste Mal, dass ich "Night Of The Proms" besuchte und für mich die Gelegenheit Roger nach 27-monatiger Wartezeit endlich wieder live zu erleben.


Ich war sehr gespannt auf den Abend und die Aufregung wuchs, als ich zum ersten Mal in die Halle ging und die Bühne sah.
 
Schon allein die Eröffnung des Konzertes von Emily Bear, die am Klavier unmittelbar neben mir saß, lies erahnen, das es ein ganz besonderer Abend werden würde.
Ich liebe und lebe Musik in so vielen Variationen, so dass das Zusammenspiel von dem wundervollen Orchester mit den Künstlern, Klassik & Pop, ein ganz großes Erlebnis für mich war.

Ein Nikolausstiefel voller musikalischer Überraschungen.... das Ausnahmetalent Emily Bear, die wohl alle mit ihrem Können begeistert hat... ein bisschen Hip-Hop-Party mit der Band Culcha Candela, die die Stimmung auflockerte... die großartigen Stimmen von Peter Cetera sowie von Mel C. und John Miles, waren für mich ein einzigartiges Erlebnis. Die Musik zog mich in ihren Bann, brachte mich zum Tanzen, Weinen, Lachen und Träumen.
 

Aber nun wartete das Highlight des Abends....
Die Mundharmonika zum Intro von "School" ertönte aus den Zuschauerreihen. Und kurz darauf erschien Roger auf der Bühne.
Es war so schön ihn zu sehen und den Song endlich wieder live zu hören. Mich hielt es kaum noch auf dem Stuhl...  Ich wollte nur noch singen, tanzen und genießen.

Und es dauerte auch nicht mehr lange, dass es vielen anderen genauso erging und wir uns direkt vor der Bühne trafen. Dort, direkt von Angesicht zu Angesicht mit unserem Idol, zelebrierten wir "Breakfast In America", "The Logical Song", "Dreamer" und natürlich "Give A Little Bit". Es war ein ganz besonderes Erlebnis, Roger und seinem großartigen Saxophonisten Michael Ghegan, so nah zu sein.
 

Zum Abschluss trafen sich alle Künstler noch einmal auf der Bühne, um die Coldplay-Hymne „A Sky Full Of Stars“ zu singen.
 

Aber damit sollte dieser Abend für mich noch nicht vorbei sein. Ich hatte die besondere Ehre, Roger noch einmal backstage zu treffen.
Und das hat mich wirklich berührt, weil er so warmherzig, liebevoll und so bodenständig ist. Ein ganz toller Mann, dessen Musik ein ganz großer Teil meines Lebens ist.
Durch sie konnte ich viele Schicksalsschläge verarbeiten, wieder neue Kraft und Energie tanken. Sie inspirierte mich selbst kreativ zu werden.
Und dann noch diesen Mann zu treffen, der einfach umwerfend liebevoll ist... das ist einfach einzigartig!
 

Mein besonderer Dank gilt Arndt und vor allem Linda, die mir die Möglichkeit gegeben hat, dass meine Träume in Erfüllung gehen und dass ich ab und zu mal in meinem Leben in der "Roger-Familie" aufgenommen werde.



Danke für alles! Und für alle eine wundervolle Weihnachtszeit!


 nach oben